Grundlagen "La soirée DupleX"

Europäische Schüler/innen und Wissenschaftler/innen treten auf der gleichen Bühne gegeneinander an.
duplexweb
Europäische Schüler/innen und Wissenschaftler/innen treten auf der gleichen Bühne gegeneinander an. Jede/r Kandidat/in hat 10 Minuten Zeit um eine Idee zweisprachig zu präsentieren (auf französisch und/oder deutsch und/oder englisch).
Es werden Versuche, Interaktivität mit dem Publikum und Humor empfohlen.
 
Die Tandems Schüler-Schüler und Schüler-Wissenschaftler sind möglich.
 
 Die Jury und das Publikum entscheiden über die Auswahl der besten Vorträge. Eucor – The European Campus ist Partner der Veranstaltung.

Das Finale findet im Deutsch-Französischen Gymnasium in Freiburg vor einem Publikum von 400 Europäer/innen statt: Schüler/innen, Wissenschaftler/innen, Eltern, Lehrer/innen und Bürger/innen.

Das französische Anagramm von « La soirée DupleX » ist « relia DeuX pôles » (zwei Pole verbinden):
•    2 Interessengebiete (Wissenschaft und Regie)
•    2 Sprachen
•    2 Typen an Kandidaten
•    2 Arten von Kreuzungen (intergenerationell oder interdisziplinär)
•    2 Bewertungen (Publikum und Jury)

Die Auswahlkriterien sind folgende:
•    Originalität des Themas (5 Punkte)
•    Klarheit der Erklärung (10 Punkte)
•    Experimentalität der Vorgehensweise (10 Punkte)

•    Wissenschaftliche Korrektheit (10 Punkte)
•    Powerpoint-Presentation (5 Punkte)
•    Kommunikation (5 Punkte)
•    Zweisprachigkeit (5 Punkte)

Auswahl der Gewinner/innen
Die Schüler/innen und Wissenschaftler/innen werden nach den gleichen Regeln bewertet: 50 Punkte maximal aus dem Publikum + 50 Punkte maximal von der Jury

DruckenE-Mail