Unsere Schule

unsere schule bild neubau von hof

Das Deutsch-Französische Gymnasium in Freiburg versteht sich als eine binationale und bikulturelle Begegnungsschule mit besonderem Status auf der Grundlage des deutsch-französischen Vertrages von 1963. Dieser sieht eine enge Zusammenarbeit auf kulturellem Gebiet und koordinierte Anstrengungen im Erziehungs- und Bildungswesen zwischen Deutschland und Frankreich vor. Im Rahmen der Bemühungen zur Schaffung gemeinsamer Bildungsinstitutionen wurde 1972  neben dem bereits bestehenden Deutsch-Französischen Gymnasium Saarbrücken und dem 1975 eingerichteten Gymnasium in Buc bei Versailles das Deutsch-Französisches Gymnasium in Freiburg gegründet.

Das Deutsch-Französische Gymnasium ist eine öffentliche Schule des Landes Baden-Württemberg in der Trägerschaft der Stadt Freiburg und der Agence pour l'enseignement français à l'étranger (AEFE). Damit nimmt es in der Bildungslandschaft von Baden-Württemberg eine Sonderstellung ein. Es genießt einen weit über die Stadt Freiburg hinausreichenden hervorragenden Ruf als binationale Bildungseinrichtung, die ihre Schülerinnen und Schüler in besonderem Maße auf die Herausforderungen in einem zusammenwachsenden Europa vorbereitet.

Das DFG gehört zu den größeren Gymnasien in Freiburg. Es hat ca. 840 Schülerinnen und Schüler, 90 Lehrkräfte; ein Drittel davon sind französische Lehrer. Fast alle deutschen Schüler kommen aus Freiburg und Umgebung. Die Mehrheit der französischen Schüler kommt ebenfalls aus Freiburg. Darüber hinaus kommen täglich Schüler mit Schulbussen aus dem Elsass. 

Im Zuge der Entwicklung zur Ganztagesschule hat das DFG seine Angebote den neuen Erfordernissen angepasst: Einrichtung einer neuen, großzügigen Cafeteria, Angebote der Mittagspausen- und Hausaufgabenbetreuung, Teilnahme am Jugendbegleiterprogramm des Landes Baden-Württemberg, Bildungspartnerschaften und Kooperationen mit externen Institutionen wie dem Centre Culturel Français, der Freiburger Musikhochschule (Freiburger Akademie zur Begabtenförderung) und den „Dominicains de Haute Alsace“.

Der Schule ist auch ein Internat angeschlossen, das sich in Günterstal befindet.

Elternengagement und Elternmitwirkung, eine aktive Schülermitverantwortung und ein rühriger Förderverein sind weitere wesentliche Elemente der dynamischen Schulgemeinschaft des DFG, die sich weit über den schulischen Bereich hinaus aktiv für die Verständigung von Deutschen und Franzosen einsetzt.

DruckenE-Mail