SchulstrukturDie Binationalität des DFG spiegelt sich auch in der Struktur der Schule wieder. Schulleitung, Kollegium und Verwaltung sowie die Elternvertretung und der Förderverein sind binational angelegt.
Die Schulleitung besteht aus dem deutschen Schulleiter, der die Gesamtverantwortung für die Schule trägt, und dem stellvertretenden französischen Schulleiter bzw. Schulleiterin, die die französische Abteilung leitet.
Auch das Kollegium besteht aus deutschen und französischen Lehrkräften. Die deutschen Lehrkräfte sind Beamte oder Angestellte des Landes Baden-Württemberg, die französischen Lehrkräfte sind Beamte des französischen Erziehungsministeriums oder sie sind als Ortslehrkräfte tätig.
Das DFG wird von deutschen und französischen Schüler*innen besucht. Die Aufnahme erfolgt durch unterschiedliche Aufnahmeverfahren zunächst in zwei verschiedenen Abteilungen (deutsche Abteilung Kl. 5-9, französische Abteilung Kl. 6è-3è), die zunächst parallel geführt und nach oben hin in einer zunehmenden Zahl von Fächern von Lehrkräften beider Nationen gemeinsam unterrichtet werden.

Integration am DFG-Freiburg

RTEmagicC infografik web 72dpi 01.png
Seit der Gründung des Deutsch-Französischen Gymnasiums im Jahr 1972 ist die Integration ein konstitutives und einzigartiges Merkmal dieser Schule. Dabei umfasst diese Integration mindestens zwei Aspekte: einerseits die intensive Beschäftigung mit der Kultur des Partnerlandes, die den Schülern deren Vielfalt und Schönheit erschließen soll und andererseits die persönliche Begegnung mit Schülern und Lehrern des Partnerlandes im Unterricht und bei vielen Aktivitäten außerhalb des Unterrichts.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Unter- und Mittelstufe

Die Unter- und Mittelstufe (Sekundarstufe I) umfasst in der deutschen Abteilung die Klassenstufen 5 – 9, in der französischen Abteilung die Klassenstufen 6ème – 3ème (1er cycle). Am Ende der 3ème legen die französischen Schüler das „Brevet option franco-allemande“ ab.
Der Unterricht erfolgt auf der Basis harmonisierter deutsch-französischer Lehrpläne gemäß einer besonderen Stundentafel. In den Klassen 5 - 7 erhalten die deutschen Schüler einen intensiven Französischunterricht mit 8 bzw. 6 Wochenstunden in halben Klassen. Die französischen Schüler erhalten ebenso einen ihrem Kenntnisstand angepassten intensiven Unterricht in Deutsch. Die Stundenzahl variiert je nach den vorhandenen Vorkenntnissen.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Oberstufe

Mit dem Ende der Klasse 9 und der Versetzung in die Klassenstufe Seconde treten die Schüler in die Sekundarstufe II ein. Dort besteht die Wahl zwischen einem wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Zweig (ES-Zweig), sprachlich-philosophischen Zweig (L-Zweig) und einem mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig (S-Zweig). Alle Zweige führen zum Deutsch-Französischen Abitur.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Abitur

 DAS DEUTSCH-FRANZÖSISCHE ABITUR BIETET FOLGENDE ZWEIGE AN:
  •  L (Schwerpunkt: Philosophie - Sprachen) 
  •  ES (Schwerpunkt: Wirtschafts- und Sozialwissenschaften - Mathematik) 
  •  SMP (Schwerpunkt: Mathematik - Physik) 
  •  SBC (Schwerpunkt: Chemie - Biologie)

Weiterlesen

DruckenE-Mail